Postkartenmotive

San Biagio

Vitaleta

Zypressen

foce

Unsere Fotoreise beginnt in Montepulciano. Man fährt vom Tal hinauf zur Altstadt, dann vor dem unteren Tor die Umgehungsstraße Richtung Pienza und Chianciano und fährt dann kurz ab steil bergauf Richtung "Centro storico". Wo sich die Straßen auf halber Höhe teilen, hat man einen herrlichen Panoramablick auf das Valdichiana und sieht direkt unter sich das verlassene "Podere Apostoli", das z. B. den Einband des Toskana-Kunstführers von DuMont Schauberg ziert.

Wenn man wieder zur Hauptstraße hinunter fährt, biegt an der nächsten Kreuzung der Weg zur Kirche San Biagio ab. Der Kreuzbau wurde erbaut von Sangallo dem Älteren und war quasi Modell des Petersdoms in Rom, der wenig später von Sangallo und anderen erbaut wurde. Es ist eine der schönsten Kirchen der Toskana, die je nach Sonneneinstrahlung mal golden, mal weiss erscheint. Die besten Foto-Positionen findet man am Rande der Straße nach Pienza.

Weiss der Teufel warum - aber dieser Bauernhof, einer unter tausenden, taucht als Postkartenmotiv immer wieder auf. Man findet ihn kurz hinter der Ortsausfahrt von Pienza in Richtung San Quirico d. Orcia.

Ein Top-Motiv, vielleicht auch deshalb, weil es so verkehrsgünstig liegt: Hof und Kapelle von Vitaleta. Man sieht dieses Motiv, wenn man von Pienza auf San Quirico d'Orcia zufährt mit Blick in Richtung Monte Amiata (im Hintergrund).

Diese prächtige Zypressengruppe ist ein Wahrzeichen der Toskana. Man bekommt sie zu sehen, wenn man von San Quirico d'Orcia die S. S. 2 Via Cassia in Richtung Siena fährt. Und zwar bei Kilometer 189 auf halber Strecke nach Torrenieri auf der Triboldi-Talbrücke. Man muss leider verkehrswidrig auf der Brücke parken, wenn man das Motiv auf den Film bannen will. Am besten das kurze Stück bis zur Abfahrt Montalcino fahren, dort umkehren und die Cassia Richtung Rom fahren und von dort aus fotografieren.

Wir fahren auf der Via Cassia weiter in Richtung Rom. Hinter San Qurico geht es ab nach Bagno Vignoni. In dem mittelalterlichen Schwefelbassin haben schon die alten Medici-Fürsten ihre müden Glieder kuriert. Berühmt wurde der Ort durch den Film "Nostalghia".

Sie taucht auf allen Werbeprospekten auf: diese Zypressenallee. Wir fahren von Bagno Vignoni wieder zur Cassia zurück, fahren etwas versetzt geradeaus am Orcia-Fluss entlang über Spedaletto und biegen in Richtung Chianciano Terme ab. Es geht bergauf (wir sehen dabei die Zypressenallee schon von unten), und wir erreichen La Foce und das Restaurant "Oasi la Foce". Dort gibt es einen Parkplatz mit einer Aussichtsplattform, die eigens dafür geschaffen wurde, von hier aus die Serpentine zu fotografieren. Das Motiv ist neuerdings Naturschutzgebiet.

Unsere Foto-Rundfahrt ist in La Foce beendet. Das letzte Motiv müssen wir gesondert anfahren: Die gotische Kirchenruine der Abtei San Galgano. Sie wurde ebenfalls durch den Film "Nostalghia" berühmt". Sie übt eine besondere Faszination aus. Man nimmt von Siena die alte Staatsstraße 73 nach Grosseto. Nach 30 km auf die S.S. 441 Richtung Follonica abbiegen. Nach zwei Kilometern der Abzweig nach San Galgano.